Weiter zum Inhalt

Artikel zum Thema Bildung

14Dez

Wie die Integration von Migranten gelingt

6. Mosbacher Bildungsgespräch mit Landtagspräsidentin Muhterem Aras

Bildung und Integration gemeinsam – so kann es gehen! In Zeiten kollektiven Gejammers setzte der Arbeitskreis Mosbacher Bildungsgespräche in der Dualen Hochschule einen Kontrapunkt. Gleich vier „Leuchttürme“, darunter die baden-württembergisch Landtagspräsidentin Muhterem Aras, zeigten auf, wie Bildungsbiografien eingewanderter Menschen gelingen können. Deutlich wurde dabei vor allem eines: Ohne Offenheit, viel harter Arbeit und gutem Willen von allen Seiten geht es nicht. Wenn es aber gelingt, haben am Ende alle etwas davon. Denn, darin waren sich alle einig, Bildungschancen der Kinder sollten nie von Geldbeutel oder Herkunft der Eltern abhängen.
weiterlesen …

08Dez

Kreistag bleibt im Hinterzimmer

Liebe Grüne und die, die es noch werden wollen, anbei eine kleine Blitzübersicht zur gestrigen Kreistagssitzung mit Nebenbemerkungen:

Die CDU ist nervös. In der gestrigen Kreistagssitzung hat Kollege Neser in seiner Haushaltsrede alle grünen Minister aufs übelste beschimpft. Gabi Metzger hat den Saal verlassen, weil Neser sich so unwürdig verhalten hat. Und sie hat recht, wenn sie sagt: „Wir haben viele Jahre nicht in Stuttgart regiert, aber wir hätten nie in solch herabwürdigender Form über amtierende Minister gesprochen. Hätten wir es getan, hätte uns der Landrat sicher das Wort verboten.“ Aber der amtierende Landrat selbst hat ja in seiner Haushaltseinbringungsrede im Tenor schon entsprechend eingeleitet: „die klebrigen Finger der Finanzministerin“, das „unterstellern“ von Behauptungen zur Biotonne und so weiter und so fort. Ich habe Neser erwidert, dass sein populistisches Gehabe unpassend ist und nur die Sache der „Postfaktischen“ forciert. Meine eigentliche Rede zu den Sachthemen findet Ihr im Anhang. Aber vermutlich ist der aufkeimende Populismus das Problem der CDU. Vor lauter Angst vor rechtem Spaltpilz nähren sie die Argumente des rechten Rands. Nur ein Beispiel ist der gestrige auf dem CDU-Parteitag angenommene Antrag der Jungen Union, die doppelte Staatsbürgerschaft abzuschaffen.
weiterlesen …

12Nov

Erste Grüne, erste Frau

Landtagspräsidentin Aras nimmt am 6. Mosbacher Bildungsgespräch teil

Der Arbeitskreis Mosbacher Bildungsgespräche lädt zum 6. Mal zu einem höchst aktuellen Thema ein: Bildung und Integration – erfolgreiche Bildungsbiographien von MigrantInnen. Der Arbeitskreis hat es sich zur Aufgabe gemacht, über zielführende Bildungsbedingungen und Voraussetzungen zu informieren und damit für eine erfolgreiche Eingliederung in unsere Gesellschaft und Berufswelt zu werben. Menschen unterschiedlichen Alters und mit vielfältigem Migrationshintergrund stellen sich mit ihrem Lebensweg vor. Die wohl bekannteste unter ihnen ist Muhterem Aras, die nach der baden-württembergischen Landtagswahl zur Landtagspräsidentin aufgestiegen ist.

Bei der Veranstaltung in der Dualen Hochschule Mosbach referiert ebenso eine erfahrene Pädagogin aus der Schulwirklichkeit. Der Arbeitskreis besteht aus Mitgliedern des Philologenverbandes Baden-Württemberg und Mitgliedern des hiesigen grünen Kreisverbandes. Der Informations- und Diskussionsabend findet am 21. November um 19 Uhr im großen Saal (Audimax) statt.

06Apr

5. Mosbacher Bildungsgespräch: Deutsches Bildungswesen und Migration

Die Integration der Flüchtlinge ist eine wichtige und anspruchsvolle Aufgabe für unsere Gesellschaft. In besonderer Form ist unser Bildungswesen aufgerufen und gefordert. Die Sprache steht an erster Stelle. Gleich darauf eröffnet die Schulbildung die Chancen auf eine solide Berufsausbildung, ein erfolgreiches Studium und damit eine sinnvolle Lebensplanung, übrigens gleichermaßen für Jungen und Mädchen, was nicht in allen Herkunftsländern so selbstverständlich ist wie bei uns. Deshalb befasst sich das aktuelle „Mosbacher Bildungsgespräch“ mit dem Thema „Deutsches Bildungswesen und Migration – wo stehen Gymnasien und Realschulen?“, fragt nach dem Stand und der Bereitschaft zur Veränderung in Schule, Berufsausbildung und Hochschule.
weiterlesen …

10Feb

Eine aufgeHEITZte Diskussion

Simone Heitz zu Besuch im Nicolaus-Kistner-Gymnasium

Vergangene Woche fand im Nicolaus-Kistner-Gymnasium auf Einladung von Schulleiter Jochen Herkert eine lebhafte Diskussion über Schulfragen statt. Zu Besuch im NKG war Kreisrätin Simone Heitz der Partei Bündnis 90/Die Grünen, die selber aus der Region kommt und die hiesige Schullandschaft gut kennt. Simone Heitz stand dabei der Redaktion der NKG-Schülerzeitung Tintenklecks Rede und Antwort.
weiterlesen …

27Dez

Kräfte bündeln für bessere Bildung und Integration

Der Kreisvorstand der Grünen war sich in seiner letzten Sitzung im alten Jahr einig, dass die Pläne der Landesregierung von Ministerpräsident Winfried Kretschmann zur regionalen Schulentwicklung gerade im ländlichen Raum eine gute Versorgung mit gut erreichbaren und leistungsfähigen Schulen sicherstellen. Gymnasien spielen dabei nach wie vor eine wichtige Rolle. Aber auch die Gemeinschaftsschulen haben ihre Berechtigung, sichern sie doch mit ihrem Konzept der individuellen Förderung von Schülerinnen und Schülern ein gut vernetztes Angebot von wohnortnahen Schulstandorten, gerade auch im ländlichen Raum. Nach 40 Jahren einen neuen Schulentwicklungsplan anzugehen, findet Siglinde Mack, Schatzmeisterin im Kreisverband, mutig und notwendig.
weiterlesen …