Weiter zum Inhalt

Artikel zum Schlagwort KWO

22Feb

Einladung zur Mitgliederversammlung

Liebe Grüne und Grün-Interessierte,

wir laden Euch ein zur öffentlichen Mitgliederversammlung am Donnerstag, dem 9. März 2017 um 19 Uhr im Bistro Waldeck in Buchen.

Tagesordnung:
weiterlesen …

31Okt

50-80-90 – so gelingt die Energiewende

Ministerialdirektor Helmfried Meinel unterstreicht parteiübergreifenden Konsens für Klimaschutzgesetz

Spannend sei der Neckar-Odenwald-Kreis, so die spontane fachliche Wertung von Ministerial­direktor Helmfried Meinel, Amts­chef im Stuttgarter Umwelt­ministerium, bei seinem Besuch beim Kreisverband der Grünen in Mosbach: „Hier sind beide Seiten der Energiewende gleichzeitig erlebbar.“ Mit dem 2005 erfolgten Ausstieg aus der Atomkraft­nutzung und dem schrittweisen Einstieg in die Erneuerbaren Energien mit Wind, Sonne und Bioenergie stehe der Landkreis beispielhaft für beide Seiten der Energiewende. Neben der Strom­erzeugung seien hier aber auch die Bereiche Verkehr und Wärme in den Prozess mit­ein­zu­be­ziehen.
weiterlesen …

01Feb

Leserbrief: Sankt Florian ist ein schwieriger Patron

Leserbrief zum Bericht
Die Region setzt auf eine landesweite Lösung für den Kernkraftwerksmüll

Umweltminister Franz Untersteller hat die von der Bürgerinitiative in Sachen KWO-Müll in Buchen gesammelten Unterschriften entgegengenommen, die BI (an)gehört und sich danach mit einem offenen Brief an die Bevölkerung gewandt. Darin sichert er nicht nur höchste Transparenz des Verfahrens, sondern auch die Einschaltung einer zusätzlichen, unabhängigen Kontrollinstanz zu. Diese soll insbesondere das Verfahren der sogenannten „Freimessung“ durch den Betreiber EnBW und die routinemäßige TÜV-Kontrolle nochmals kritisch prüfen.
weiterlesen …

28Jan

TÜV mit Überwachung der KWO-Abfälle beauftragt

In einem Offenen Brief hat sich Umweltminister Franz Untersteller an die Bürgerinnen und Bürger von Buchen und der ganzen Region gewandt. Mit dem Schreiben reagiert Untersteller auf ihre Sorgen bezüglich der geplanten Deponierung von freigemessenem Abfällen aus dem Rückbau des Atomkraftwerks Obrigheim. Anlass ist eine Liste mit rund 2000 Unterschriften gegen die Deponierung.
weiterlesen …

14Jan

Grüne Kreistagsfraktion: KWO-Erblast maximal sicher einkapseln!

Abschluss gegen Wasser, Boden und Luft – Forderungen an das Umwelt­ministerium

Für die Kreistagsfraktion der Grünen NOK sind die Super-Themen Atomausstieg und Energiewende im Kreis quasi tägliches Brot. Die Lagerung des freigemessenen Bauschutts des AKW Obrigheim in der dafür zugelassenen Kreismülldeponie löst in Buchen heftige Diskussionen aus. Bei ihrer letzten Fraktionssitzung 2013 in Mosbach beschlossen Christine Denz, Simone Heitz, Gabi Metzger und Dorothee Roos, einen Antrag an den Kreistag über Landrat Dr. Brötel und AWN-Geschäftsführer Dr. Ginter zu stellen. Damit möchten sie eine möglichst gefahrlose Lagerung sicherstellen, ebenso auf die Bedenken in der Bevölkerung reagieren und die Notwendigkeit und die Chancen durch die Energiewende hervorheben. Darüber hinaus möchte sie über das Umweltministerium Verbesserungen erreichen. Der Antrag ist hier nachzulesen.
weiterlesen …

21Dez

Leserbrief: Niemand lebt auf einer Insel

Individuelle Interessen stehen oftmals gemeinschaftlichen Pflichten und Erfordernissen gegenüber – neu ist das ist nicht. Aktuell strittig ist bei uns im Landkreis die Deponierung des freigemessenen, aber nicht unbelasteten KWO-Bauschutts. Die Stadt Buchen bekommt pro Einwohner des Landkreises von diesem eine nicht unerhebliche jährliche Pacht für das Deponiegelände. Damit wird so manches Projekt möglich. Oder die immer wieder – aber längst nicht überall – aufflammenden Diskussionen um Windräder. Oder um den Bau von Straßen. Gewiss pflastern hier auch Fehler, Ungeschicklichkeiten und Versäumnisse von Investoren, Behörden und anderen den Weg; das ist heute nicht mein Thema.
weiterlesen …