Weiter zum Inhalt

Artikel zum Schlagwort Landwirtschaft

21Nov

Einsatz für Holzverladestelle Neckarelz erfolgreich

Bundestagswahl und Mannheimer Schlachthof beschäftigen Kreisgrüne

Die baden-württembergischen Grünen haben am Wochenende die Heidelberger Finanz- und Wirtschaftsexpertin Sandra Detzer zur neuen Landesvorsitzenden an der Seite von Oliver Hildenbrand gewählt und über ihre Spitzenkandidat*innen für die Bundestagswahl entschieden. Für die Kreisgrünen steht schon seit Anfang Oktober fest, dass die frühere Landtagsabgeordnete Charlotte Scheidewind-Hartnagel für sie in den Bundestagswahlkampf ziehen wird. Erste Planungen hat der Vorstand von Bündnis 90/Die Grünen in seiner jüngsten Sitzung in Angriff genommen. Die Vorsitzenden Gabi Metzger und Hans-Detlef Ott freuen sich, dass mit Schneidewind-Hartnagel nach vielen Jahren wieder eine Kandidatin für den Bundestagswahlkreis Odenwald-Tauber antritt: „Mit dieser einstimmigen Mitgliederentscheidung haben wir gute Voraussetzungen für einen aktiven Wahlkampf 2017.“
weiterlesen …

24Feb

Simone Heitz beim Maschinenring Mosbach

Die Stimmung bei den Landwirten im Neckar-Odenwald-Kreis: „Wenn wir Grün wählen, wissen wir was wir haben, aber auch was wir nicht haben. Wenn wir Schwarz wählen, bekommen wir auch nicht mehr, aber haben TTIP, Gentechnik und Marktwirtschaft (von der alleine wir nicht leben können) dazu.“

Eure Simone Heitz, Landtagskandidatin

Und hier der Presseartikel:
weiterlesen …

21Dez

Landtagskandidaten beim Bauernverband


Es ist sicher nicht alltäglich, wenn ein Bauernverband eine Wahlkampfaera „einläutet“, doch ganz offensichtlich ist es den Bauern im Neckar-Odenwald-Kreis besonders wichtig, sich vor den Landtagswahlen im kommenden März ausführlich über einige Ambitionen ihrer potentiellen Vertreter in Stuttgart zu informieren. So begrüßte Herbert Kempf als 1. Vorsitzender des Bauernverbands Neckar-Odenwald-Kreis auch im Namen des Fördervereins Wasserschloss neben zahlreichen Landwirtskollegen auch die Direktkandidaten Simone Heitz (Bündnis 90/Die Grünen), Georg Nelius (SPD), Peter Hauk (CDU) und Achim Walter in Vertretung von Dr. Jens Brandenburg (FPD) zu einer Podiumsdiskussion in der „Tenne“ Großeicholzheim. Für die versierte Moderation konnte Rolf Brauch (Ev. Landeskirche in Baden, Dienst auf dem Land) gewonnen werden.
weiterlesen …

21Jul

Für die Landwirtschaft der Zukunft gibt es kein Patentrezept

Harald Ebner (MdB) diskutierte in Buchen auch zu Gentechnik, TTIP und ethischen Fragen

Welche Landwirtschaft wollen wir? Dieser Frage gingen die Neckar-­Odenwald-­Grünen in Buchen zusammen mit dem Bundestagsabgeordneten Harald Ebner nach. Fest stand am Ende eines langen Besuchstags, dass es keine einfachen Antworten gibt: Wie landwirtschaftliche Betriebe sich aufstellen, ist immer eine Frage der Wirtschaftlichkeit und der lokalen Gegebenheiten. Und welche Gewichtung ökologische und ethische Fragen in Zeiten globaler Diskussionen etwa um das Freihandelsabkommen TTIP erfahren müssen, wird auch im Odenwald heiß diskutiert.
weiterlesen …

17Jul

Welche Landwirtschaft wollen wir?

Harald Ebner, MdB spricht in Buchen auch zu TTIP und Verbraucherschutz

„Nachhaltige Agrarpolitik in Baden-Württemberg“ ist das Thema von MdB Harald Ebner, Sprecher für Gentechnik- und Bio­ökonomie­politik und Obmann der grünen Bundes­tags­fraktion im Ausschuss für Ernährung und Landwirtschaft, am Montag, dem 20. Juli um 19.30 Uhr im Hotel Prinz Carl in Buchen.

Die bäuerliche und vielfältige Landwirtschaft, wie sie im Neckar-Odenwald-Kreis immer noch vorherrscht und die hiesige Kulturlandschaft geprägt hat, ist bedroht: Der Kostendruck auf konventionelle Landwirte steigt, die Ställe und Mastanlagen werden immer größer – mit fatalen Folgen für das Tierwohl, die Umwelt und unsere Gesundheit. Immer mehr bäuerliche Betriebe müssen in diesem Rennen ihren Hof aufgeben. Und das geplante Freihandelsabkommen TTIP zwischen EU und USA droht den Landwirten das Leben zusätzlich schwer zu machen: Durch die in TTIP angelegte Verpflichtung, unterschiedliche Standards anzuerkennen – etwa niedrigere Umweltstandards in der Landwirtschaft anderswo – wird der Wettbewerb zulasten der europäischen Landwirte verzerrt, und der Preis- und Effizienzdruck werden weiter steigen.
weiterlesen …

07Mai

Minister Bonde redete Klartext