Weiter zum Inhalt

Artikel zum Thema Verkehr & Infrastruktur

21Nov

Einsatz für Holzverladestelle Neckarelz erfolgreich

Bundestagswahl und Mannheimer Schlachthof beschäftigen Kreisgrüne

Die baden-württembergischen Grünen haben am Wochenende die Heidelberger Finanz- und Wirtschaftsexpertin Sandra Detzer zur neuen Landesvorsitzenden an der Seite von Oliver Hildenbrand gewählt und über ihre Spitzenkandidat*innen für die Bundestagswahl entschieden. Für die Kreisgrünen steht schon seit Anfang Oktober fest, dass die frühere Landtagsabgeordnete Charlotte Scheidewind-Hartnagel für sie in den Bundestagswahlkampf ziehen wird. Erste Planungen hat der Vorstand von Bündnis 90/Die Grünen in seiner jüngsten Sitzung in Angriff genommen. Die Vorsitzenden Gabi Metzger und Hans-Detlef Ott freuen sich, dass mit Schneidewind-Hartnagel nach vielen Jahren wieder eine Kandidatin für den Bundestagswahlkreis Odenwald-Tauber antritt: „Mit dieser einstimmigen Mitgliederentscheidung haben wir gute Voraussetzungen für einen aktiven Wahlkampf 2017.“
weiterlesen …

17Mrz

Spatenstich zum schnellen Internet

breitband
Schnelles Internet ist die Autobahn der Zukunft. Als erster Landkreis in Baden-Württemberg werden wir in zwei Jahren 95 Prozent der Haushalte an die Breitbandinfrastruktur angeschlossen haben, dies hatten alle Kreisrätinnen und Kreisräte einstimmig beschlossen. Bahn frei!

Ihre Simone Heitz

(Foto von Kenneth Weidlich)

26Feb

Land baut Radnetz in der Region aus

Charlotte Schneidewind-Hartnagel, MdL: „Grün-Rot macht das Rad für den Alltag attraktiver und investiert in die Infrastruktur“

Der Neckar-Odenwald-Kreis profitiert von den heute vorgestellten Bauprogrammen des Landes für Radwege an Landes- und Bundesstraßen. Neu hinzugekommen im Bauprogramm für die Jahre 2017 bis 2020 sind die Radwege an der L524 bei Mudau Richtung Scheidental und an der L524 bei Scheidental-Wagenschwend.
weiterlesen …

16Feb

Geld für gute Straßen

Entgegen der Straßenverhinderungsmär der CDU hat die grün-rote Landesregierung im Neckar-Odenwald-Kreis in ihrer Amtszeit jährlich etwa eine halbe Million Euro mehr für Straßenbau ausgegeben als die Vorgängerregierung. Konkret hat die schwarz-gelbe Regierung von 2006 bis 2010 12,9 Millionen Euro pro Jahr ausgegeben.

Grün-Rot
2011: 13,6 Millionen Euro
2012: 13,3 Millionen Euro
2013: 13,9 Millionen Euro
2014: 13,4 Millionen Euro

Wir setzen auf Erhalt einer guten Infrastruktur.

Simone Heitz

Die Zahlen für Baden-Württemberg, weitere Informationen unter Investitionen im Straßenbau auf Rekordniveau:

13Feb

Langer Sanierungsstau bei Straße und Bahn nach 58 Jahren CDU

Bewegungsminister und Schöpfungsfreundin im Schulterschluss

Minister Winfried Hermann entlarvte die CDU-Märchen zur Verkehrspolitik der Landesregierung

Was Landtagskandidatin Simone Heitz, Neckar-Odenwald-Kreis, und Winne Hermann bei seinem Besuch in Mosbach vor ihren Stellungnahmen zu Verkehrsfragen einte, waren eindringliche Worte zum Flüchtlingsthema, das alle politischen Diskussionen derzeit bestimmt. „Bitter“ fanden beide, wie sehr die Debatten der letzten Wochen und Monate den urchristlichen Wert der Nächstenliebe ignorieren und den hohen humanitären Anspruch, der in unserem Kulturkreis maßgeblich sein sollte, hintan stellen. Zwischen Geschichtsvergessenheit und unreflektiertem „Hurra“ müsse die internationale Politik Lösungen finden, wie man mit Migrationsbewegungen umgehe. „Alle müssen mit allen sprechen“, mahnte Hermann. Als Verkehrsminister würde er gern ein Tempolimit für voreiliges Sprechen verhängen und mehr Nachdenken empfehlen.
weiterlesen …

04Feb

Verkehrswende braucht gute Ideen

MdB Matthias Gastel kennt Probleme und arbeitet an Lösungen für den ländlichen Raum

Nur auf den ersten Blick ist barrierefreie Mobilität ein Nischenthema: Im Neckar-Odenwald-Kreis mit seinen großen Behinderteneinrichtungen beschäftigen sich viele damit, wie Menschen, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, dennoch in der Region unterwegs sein können. Zu dieser Gruppe gehören in Zeiten des demo­grafischen Wandels auch immer mehr Ältere, deren Probleme und Anforderungen im öffentlichen Verkehr der bahnpolitische Sprecher der grünen Bundes­tags­fraktion Matthias Gastel im Blick hat. Auf Einladung der grünen Land­tags­kandidatin Simone Heitz und des Leiters der Einrichtung Manfred Amend hat Gastel jetzt den Schwarzacher Hof besucht. Im Gespräch mit Bewohnern wurde deutlich, wie mühsam sich Behinderte, zumal als Rollstuhlfahrer, im öffentlichen Nahverkehr bewegen: Häufig sei der Buszustieg nicht möglich und die Stadtbahn sei für eingeschränkt mobile Menschen ohne zusätzliche Rampen gar nicht nutzbar – was auch ältere Menschen oder Eltern mit Kinderwägen betrifft.
weiterlesen …