Weiter zum Inhalt
08Apr

Leserbrief: Schwarzer NOK ein weißer Fleck – wirtschaftlich auf ostdeutschem Niveau

Quelle: IW Con­sult

Keine Frage: Wer die rote Laterne trägt, den erfüllt es meist nicht mit Stolz. Der neu­este Wohl­stand­ver­gleich des Insti­tuts der deut­schen Wirt­schaft sieht den Neckar-Oden­wald-Kreis genau dort: Am hin­teren Ende der Skala – deutsch­land­weit. Anhand 15 ver­schie­dener Indi­ka­toren wurde die Ent­wick­lung von Arbeits­markt, Wirtschafts­struktur und Lebens­qua­lität in 402 Städten und Land­kreisen deutsch­land­weit ge­mes­sen und bewertet.

Im Gesamt­ni­veau liegt der Neckar-Oden­wald-Kreis auf Platz 303, bei der Ent­wick­lung in den letzten Jahren gar nur auf 386, auf glei­cher Höhe mit vielen ost­deut­schen Land­kreisen. Über­setzt heißt das, dass wir im natio­nalen Kon­text dabei sind, den Anschluss zu ver­lieren. Im Ver­gleich dazu steht der Main-Tauber-Kreis mit Gesamt­platz 123 gera­dezu blen­dend da. An der Rand­lage in Baden-Würt­te­m­berg kann es also nicht liegen.

Was seit 2007 von Wis­sen­schaft­lern unter­sucht wird, nehmen andere Land­kreise zum Anlass, ihren Status zu bewerten, zu über­denken und ihre Schlüsse daraus ziehen. Nicht so im Neckar-Oden­wald-Kreis. Landrat Dr. Brötel teilt nur mit, dass er sich zu derlei Ran­kings grund­sätz­lich nicht äußern möchte.

Dass es der Neckar-Oden­wald-Kreis wirt­schaft­lich nicht mit den meisten der anderen Land­kreise auf­nehmen kann, wird uns nicht das erste Mal beschei­nigt. Wir würden uns aber wün­schen, dass das Ergebnis dieser Unter­su­chung kon­struktiv auf­ge­nommen und in den Gre­mien des Kreis­tags ebenso dis­ku­tiert wird. Wir meinen, dass eine selbst­be­wusste und evtl. selbst­kri­ti­sche Ant­wort von Landrat Dr. Brötel auf die Anfrage besser ange­kommen wäre, als gar keine. Das lässt näm­lich Platz für Inter­pre­ta­tionen.

Als Frak­tion und Kreis­ver­band wollen und werden wir uns weiter aktiv ein­bringen. Ein Weg­du­cken vor den Zahlen, bzw. vor deren kri­ti­scher Auf­be­rei­tung kommt für uns nicht in Frage.

Simone Heitz, Frak­ti­ons­vor­sit­zende im Kreistag
Chris­tine Böhm, Hans-Detlef Ott, Vor­stands­spre­che­rInnen

(Leser­brief zum Bericht: Mann­heim kann nicht mit­halten)

veröffentlicht am 08.04.2014