Weiter zum Inhalt
06Apr

5. Mosbacher Bildungsgespräch: Deutsches Bildungswesen und Migration

Die Integration der Flüchtlinge ist eine wichtige und anspruchsvolle Aufgabe für unsere Gesellschaft. In besonderer Form ist unser Bildungswesen aufgerufen und gefordert. Die Sprache steht an erster Stelle. Gleich darauf eröffnet die Schulbildung die Chancen auf eine solide Berufsausbildung, ein erfolgreiches Studium und damit eine sinnvolle Lebensplanung, übrigens gleichermaßen für Jungen und Mädchen, was nicht in allen Herkunftsländern so selbstverständlich ist wie bei uns. Deshalb befasst sich das aktuelle „Mosbacher Bildungsgespräch“ mit dem Thema „Deutsches Bildungswesen und Migration – wo stehen Gymnasien und Realschulen?“, fragt nach dem Stand und der Bereitschaft zur Veränderung in Schule, Berufsausbildung und Hochschule.

Auskunft geben und diskutieren werden der Präsident des Deutschen Lehrerverbandes Josef Kraus sowie Prof. Stefan Jeuk von der PH Ludwigsburg und Dr. Marc Schmid, Geschäftsführer der Gemeinnützigen Elternstiftung Baden-Württemberg. Die Veranstaltung findet statt am Donnerstag, den 14. April ab 19 Uhr im Audimax der DHBW Mosbach, Lohrtalweg 10. Moderieren wird wiederum Gabriela Fischer-Rosenfeld, Mitglied des AK „Mosbacher Bildungsgespräche“. Der fünfköpfige Arbeitskreis wiederum feiert mit seiner 5. Veranstaltung ein kleines Jubiläum. Christine Denz und Siglinde Mack vom Grünen-Kreisverband, die Moderatorin Gabriela Fischer-Rosenfeld sowie Richard Zöller und Frank Endlich vom Philologenverband Baden-Württemberg haben es sich zum Ziel gesetzt, von unterschiedlichen Ausgangspunkten aus Bildungsthemen fair und offen zu diskutieren und damit neue Wege zu öffnen.

veröffentlicht am 06.04.2016 mit den Schlagwörtern