Weiter zum Inhalt
20Mrz

Zwei-Säulen-Modell Gymnasium und Gemeinschaftsschule – klappt das?

Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tung über die Schul- und Bil­dungs­po­litik

Die baden-würt­tem­ber­gi­sche Schul- und Bil­dungs­po­litik befindet sich im Wandel. Was erwarten und was erwartet die Kinder, Jugend­li­chen, Leh­re­rInnen, Eltern, Arbeit­geber und die Gesell­schaft? Welche Erfah­rungen haben Schulen in jüngster Zeit gemacht? Unter dem Titel „Zwei-Säulen-Modell Gym­na­sium und Gemein­schafts­schule – klappt das?“ findet am Mitt­woch, den 10. April, ab 19.30 Uhr in der „Krone“ in Mos­bach-Diedes­heim eine öffent­liche Ver­an­stal­tung statt. Zur Infor­ma­tion und Dis­kus­sion lädt ein Team in einer eher unge­wöhn­li­chen Koope­ra­tion ein, das sich aus Ver­tre­tern des Phi­lo­lo­gen­ver­bandes und des Kreis­ver­bandes Neckar-Oden­wald von Bündnis 90/Die Grünen zusam­men­setzt. Unab­hängig von allen unter­schied­li­chen Ein­stel­lungen ist ihnen die Arbeit an der Sache ent­lang und der respekt­volle Umgang wichtig. Den Reigen eröffnet Prof. Dr. Her­mann aus dem Grund­satz­re­ferat des Kul­tus­mi­nis­te­riums mit einem Impuls­re­ferat über die großen Linien. Dem schließt sich ein Podi­ums­ge­spräch mit Sach­kun­digen an. Anschlie­ßend ist das Publikum gefragt. Die Ver­an­stalter möchten, dass die Betei­ligten ins Gespräch und zu einem offenen kon­struk­tiven Aus­tausch kommen. Die Bevöl­ke­rung ist herz­lich ein­ge­laden.

(Artikel von Chris­tine Denz)

veröffentlicht am 20.03.2013 mit den Schlagwörtern