Weiter zum Inhalt
11Mrz

VERANSTALTUNG ABGESAGT: Mit der Regierung ins Gespräch kommen: Sozialminister Lucha kommt nach Mosbach

Liebe Mit­glieder,

nachdem beim Landratsamt/Gesundheitsamt heute morgen tele­fo­nisch kein Durch­kommen war, hat sich der Kreis­vor­stand berat­schlagt, wie er in Anbe­tracht der Pan­de­mielage mit der Ver­an­stal­tung „Das neue BW“ mit Manne Lucha kom­mende Woche umgehen wird.

Es ist so, dass sich der Wind im Kreis in den letzten Tagen gedreht hat: Ver­an­stal­tungen werden rei­hen­weise abge­sagt, viele arbeiten im Home­of­fice etc. Auch die Bun­des­tags­ab­ge­ord­nete Char­lotte Schnei­de­wind-Hart­nagel hat ihre Teil­nahme an der Ver­an­stal­tung wegen der Anste­ckungs­ge­fahr abge­sagt. An die Bür­ger­meister im Kreis ist ges­tern außerdem die Emp­feh­lung raus gegangen, Ver­an­stal­tungen zu ver­legen:

„Die Frage, ob bei­spiels­weise Ver­eins­ver­samm­lungen zum der­zei­tigen Zeit­punkt statt­finden sollen, kann bei der gegen­wär­tigen Sach­lage nicht ein­heit­lich beant­wortet werden. Es han­delt sich der­zeit wei­terhin um eine Ent­schei­dung des Ver­an­stal­ters. ABER: Der epi­de­mio­lo­gi­sche Grund­satz ist, dass in einer Pan­de­mielage Men­schen­an­samm­lungen zu ver­meiden sind. Men­schen mit Vor­er­kran­kungen sollen Men­schen­an­samm­lungen auf jeden Fall meiden. Auch bei älteren Men­schen ist die Sen­si­bi­lität durch die Bericht­erstat­tung in den Medien sehr hoch. Von daher könnten sich der­zeit ganze Bevöl­ke­rungs­gruppen von Ver­an­stal­tungen aus­ge­schlossen bzw. die Anwe­senden sich unwohl fühlen. Der „Publi­kums­ge­danke“ spricht also dafür, ver­leg­bare Ver­an­stal­tungen zu ver­legen.“

In Anleh­nung an die RKI-Emp­feh­lungen möchte der Kreis­vor­stand des­halb seinen Teil dazu bei­zu­tragen, mög­liche Infek­ti­ons­ketten zu unter­bre­chen. Daher wird die Ver­an­stal­tung mit Manne Lucha am 18.03. in Mos­bach abge­sagt.

2011 haben die Men­schen in Baden-Würt­tem­berg die Grünen an die Regie­rung gewählt. Was hat sich seitdem getan und was erwarten die Bür­ge­rinnen und Bürger von der Regie­rung? Dar­über will der Sozial- und Inte­gra­ti­ons­mi­nister Manne Lucha am 18. März in Mos­bach ins Gespräch kommen. Ab 18:30 Uhr berichtet Lucha in der Alten Mäl­zerei über Erfolge, Her­aus­for­de­rungen und anste­hende Pro­jekte der grün-geführten Lan­des­re­gie­rung. Im Anschluss stellt er sich den Fragen und der Dis­kus­sion. Dar­über hinaus prä­sen­tieren die Grünen unter dem Motto „Das neue Baden-Würt­tem­berg“ aus­ge­wählte Erfolge für Baden-Würt­tem­berg als Aus­stel­lung und laden so zum Dialog ein. Mit dabei sind auch MdB Char­lotte Schnei­de­wind-Hart­nagel und die Grünen-Kreis­vor­sit­zenden Amelie Pfeiffer und Andreas Klaffke.

Die öffent­liche Ver­an­stal­tung findet statt am Mitt­woch, den 18. März 2020 von 18:30 bis 20:00 Uhr in der Alten Mäl­zerei.

veröffentlicht am 11.03.2020