Weiter zum Inhalt
13Aug

Landesvorsitzende Walker sprach mit Johannes-Diakonie

Bereits im Juli besuchten die Lan­des­vor­sit­zende der Grünen Thekla Walker und der Kreis­vor­stand mit Bun­des­tags­kan­didat Hans-Detlef Ott die Johannes-Dia­konie in Mos­bach. Im Gespräch mit dem Vor­stands­vor­sit­zenden Dr. Hanns-Lothar Förs­chler, dem Päd­ago­gi­schen Vor­stand Jörg Huber und Mari­anne Holz­warth, stell­ver­tre­tende Lei­terin des Geschäfts­be­reichs Wohnen, ging es haupt­säch­lich um die Dezen­tra­li­sie­rung der Stand­orte: Bis zum Jahr 2020 werden 300 Wohn­plätze in benach­barte Kreise ver­la­gert. Der Wandel hin zu mehr klei­neren, regio­nalen Ein­rich­tungen för­dert die Inklu­sion und stärkt die Rechte und Ansprüche der Behin­derten. Die Kosten unter anderem für Per­sonal steigen jedoch gegen­über der bis­he­rigen Unter­brin­gung in den Kom­plex­stand­orten Mos­bach und Schwarzach. Hier darf die Politik die Johannes-Dia­konie nicht alleine lassen, war man sich einig, denn leider haben Behin­derte keine starke Lobby.

veröffentlicht am 13.08.2013 mit den Schlagwörtern