Weiter zum Inhalt

Artikel zum Thema Finanzen

06Dez

Mehreinnahmen als Chance für den Landkreis

Haus­halts­rede von Simone Heitz, Frak­ti­ons­vor­sit­zende von Bündnis 90/Die Grünen im Kreistag des Neckar-Oden­wald-Kreises, anläss­lich der Kreistags­sitzung am 4. Dezember in Aglas­ter­hausen

Sehr geehrte Damen und Herren,

für eine Ehren­amt­liche und einen Ehren­amt­li­chen ist es unmög­lich, übers Wochen­ende über Sen­kung der Kreis­um­lage zu befinden. Nachdem letzt der Aus­schuss für Ver­wal­tung und Finanzen ein ein­deu­tiges Votum gegen die Sen­kung der Kreis­um­lage abge­geben hat, sind meh­rere Kehrt­wen­dungen oder Pur­zel­bäume in den Emp­feh­lungen erfolgt.

Und wir sollen übers Wochen­ende befinden ohne Vor­lage der kon­kreten Aus­wir­kungen, ohne dass wir wissen, was nach mehr Steuer und weniger Umlage wirk­lich im Kreis­haus­halt und bei den Haus­halten der Gemeinden selbst als Ver­fü­gungs­masse stehen wird, ohne kon­krete Berech­nung für den Kreis­haus­halt, nur auf­grund eines Zurufs der Bür­ger­meister an den Landrat und auf Nach­frage dann doch noch auf­grund von Tabellen, die wir in der Kürze der Zeit nicht mehr aus­werten können.

Wir sind der Mei­nung, dass der Land­kreis sehr wohl Mittel braucht und wir beim Aus­schuss­votum bleiben sollten.
wei­ter­lesen

11Dez

Kräfteverhältnis zwischen Staat und Wirtschaft nicht mehr intakt

Macht­wirt­schaft – nein danke! Der finanz­politische Spre­cher der Grünen Dr. Ger­hard Schick stellte im Prinz Carl sein Buch vor und dis­ku­tierte mit den Zuhö­rern.

Zum Bericht der Frän­ki­schen Nach­richten

(Foto von Adrian Brosch)

26Nov

Machtwirtschaft – nein danke! Lesung mit Dr. Gerhard Schick

Gerhard SchickDer Gewöl­be­keller des Hotels Prinz Carl in Buchen ist am Mitt­woch, 9. Dezember um 19 Uhr die Kulisse für eine Lesung mit dem grünen Bun­des­po­li­tiker Ger­hard Schick. Der Mann­heimer Abge­ord­nete stellt sein Buch „Macht­wirt­schaft – nein danke! Für eine Wirt­schaft, die uns allen dient“ vor. Das Werk des pro­mo­vierten Finanz­wis­sen­schaft­lers und finanz­po­li­ti­schen Spre­chers der grünen Bun­des­tags­frak­tion lie­fert Stoff für die anschlie­ßende Dis­kus­sion, in der auch aktu­elle Fragen zum Ver­hältnis zwi­schen Wirt­schaft und Gesell­schaft zur Sprache kommen werden. Der Kreis­ver­band von Bündnis 90/Die Grünen des Neckar-Oden­wald-Kreises lädt gemeinsam mit Buch­händler Johannes Volk herz­lich ein zum Zuhören und Mit­reden. Der Ein­tritt ist frei.

06Dez

Haushaltsrede zur Kreistagssitzung

Haus­halts­rede von Simone Heitz, Frak­ti­ons­vor­sit­zende von Bündnis 90/Die Grünen im Kreistag des Neckar-Oden­wald-Kreises, anläss­lich der Kreistags­sitzung am 3. Dezember in Buchen

Sehr geehrter Landrat Dr. Brötel, liebe Kol­le­ginnen und Kol­legen, liebe Gäste,

wenn Nor­bert Ripp­berger nicht so geätzt hätte, könnte ich direkt zur Haus­halts­rede kommen … Wenn ihr Schwarzen so wei­ter­macht, gewinnt ihr wieder nicht bei den kom­menden Land­tags­wahlen. Karl-Heinz Neser wäre stolz auf Dich gewesen, nur das KWO hat noch gefehlt. Ober war das der Auf­schlag, dass du seine Nach­folge antreten willst? Sei es wie es sei, Ich sage ja auch nicht: Euch hätte in Mudau kein Cent für irgend­eine Stra­ßen­decke gehört, son­dern wir haben unter­stützt. Zur Schul­po­litik unter­schlagt ihr auch, dass ihr Schwarzen die Haupt- und Real­schulen aus Kos­ten­gründen zusam­men­legen wolltet, da ist mir ein päd­ago­gi­sches Kon­zept wie bei der Gemein­schafts­schule als Grund für Ände­rungen in der Schul­po­litik bedeu­tend lieber!

Jetzt zurück zum Haus­halt: wer an vierter Stelle redet, kann sich auf Kern­punkte beschränken. Für die grüne Frak­tion sind dies die Themen Flücht­lings­si­tua­tion, Kli­niken, Stra­ßenbau und das Quer­schnitts­thema Nach­hal­tig­keit. Das wich­tige Auf­ga­ben­ge­biet der Sozi­al­leis­tungen wurde von meinen Vor­red­nern dar­ge­legt.
wei­ter­lesen

29Jul

Grüne stellen sich zentralen Zukunftsfragen

Podi­ums­dis­kus­sion mit Dr. Ger­hard Schick zu Wirt­schaft und Finanzen

Erfreut stellte der Grüne Kreis­vor­sit­zende und Bun­des­tags­kan­didat Hans-Detlef Ott bei der Begrü­ßung im Mos­ba­cher „Amts­st­üble“ fest, dass trotz des Som­mer­wet­ters zahl­reiche Inter­es­sierte der Ein­la­dung des Grünen Arbeits­kreises Wirt­schaft zu einer Podi­ums­dis­kus­sion gefolgt waren: „Die Zeit ist reif für Grüne Themen“. Als Refe­renten hieß er zunächst mit dem finanz­po­li­ti­schen Spre­cher der Bun­des­tags­frak­tion MdB Dr. Ger­hard Schick aus Mann­heim einen im Neckar-Oden­wald-Kreis regel­mäßig und gern gese­henen Gast will­kommen. Als wei­tere Vor­tra­gende begrüßte er Dr. Uwe Graser, Gemein­derat aus Aglas­ter­hausen, sowie den Mos­ba­cher AL-Stadtrat Joa­chim Barzen. Hans-Detlef Ott betonte ein­gangs, dass der Arbeits­kreis Wirt­schaft mit dieser Ver­an­stal­tung über die Par­tei­grenzen hinweg einen Bei­trag zum Wei­ter­denken der bestehenden Wirt­schafts­struk­turen leisten wolle.
wei­ter­lesen