Weiter zum Inhalt

Artikel zum Schlagwort DHBW

10Okt

Rechtzeitig steuern statt jammern und auskehren

Grüne Kreis­tags­frak­tion befasste sich intensiv mit DHBW, aktiver Betei­li­gungs­ver­wal­tung und dem geplanten Ver­kauf des WPZ Hüffen­hardt

Die DHBW in Mos­bach ist ein Aus­hän­ge­schild für die Leis­tungs­kraft unserer Region, darin waren sich alle Mit­glieder der grünen Kreis­tags­frak­tion in ihrer jüngsten, zwei­tä­gigen Frak­ti­ons­sit­zung in Buchen einig. Mit der im Kreistag zu fass­senden Reso­lu­tion sind die Grünen aber nicht glück­lich, sie halten die Wort­wahl der Reso­lu­tion, die u.a. „Wort­bruch“ unter­stellt, für popu­lis­tisch.

Es wurde bereits ver­gan­gene Woche mit allen Betei­ligten, d.h. den Ver­tre­te­rinnen und Ver­tre­tern des Prä­si­diums der DHBW, der DHBW Mos­bach, der DHBW Heil­bronn und den Aus­bil­dungs­be­trieben, bei einem Runden Tisch im Wis­sen­schafts­mi­nis­te­rium bespro­chen, dass bei einer Ände­rung von §5 der Ver­ord­nung zur Errich­tung der Stu­di­en­aka­demie Heil­bronn eine For­mu­lie­rung zum Bestands­schutz der bestehenden Stu­di­en­ka­pa­zi­täten an der DHBW Mos­bach auf­ge­nommen wird. Der DHBW-Standort Mos­bach ist dadurch zuver­lässig und dau­er­haft gesi­chert. Dieses Ergebnis ist auch im Neckar-Oden­wald-Kreis bekannt. Daher ist die Reso­lu­tion zum jet­zigen Zeit­punkt nicht nach­voll­ziehbar.
wei­ter­lesen

04Sep

Leserbrief: Lösung für DHBW mitgestalten

Leser­brief zum Leser­brief „Das Geschwätz von ges­tern“ der CDU-Kreis­tags­frak­tion über den RNZ-Bericht Soll Heil­bronn der Mos­ba­cher Hoch­schule Kon­kur­renz machen?

Wir als Frak­tion der Grünen in Mos­bach und im Kreis möchten uns auf eine sach­liche, inhalt­liche und ergeb­nis­ori­en­tierte Dis­kus­sion beschränken, statt einer Minis­terin der eigenen Lan­des­re­gie­rung „Macht­er­halt“ und „Wan­kelmut“ vor­zu­werfen – auch wenn es eine Minis­terin des Koali­ti­ons­part­ners ist. Denn auch für uns ist klar: Die Ver­ein­ba­rungen und Ver­träge der letzten Jahre müssen auch heute und in Zukunft bestehen bleiben.
wei­ter­lesen

16Nov

Kreisbereisung des Ministerpräsidenten

Es hat gut­getan, dass ein grüner, dass unser grüner Minis­ter­prä­si­dent den Neckar-Oden­wald-Kreis besucht hat letzten Don­nerstag. Es gab großen Bahnhof und in Hirsch­laden einen echten Staats­emp­fang. Alles wie im Film mit Staats­ka­rosse, umrahmt von Begleit­fahr­zeugen und Poli­zei­wagen mit Blau­licht vor­neraus und hin­terher, mit Fahnen hin­term Red­ner­pult, fest­li­cher Musik zum Einzug. Und als Gar­nie­rung einen viel­köp­figen Stab mit Pro­to­koll­chefin und natür­lich Body­guards. Es soll sogar Men­schen gegeben haben, die die Body­guards foto­gra­fierten, als Beweis­foto. Ihr lacht, ja es war schon etwas irreal, beson­ders wenn man Win­fried Kret­sch­mann, den Men­schen, kennt.

Doch ihr habt es bereits gemerkt, das war die Show. Ich komme zur Politik. Die Ein­la­dung hatte der Land­kreis aus­ge­spro­chen.
wei­ter­lesen

09Jan

Konkurrenzschutz war von Anfang an Bestandteil

Grüne Kreis­tags­frak­tion zur DHBW Mos­bach: Gestalten statt klagen!

„Gestalten statt klagen!“ lautet die zen­trale For­de­rung der Grünen Kreis­tags­frak­tion an die hie­sigen Mei­nungs­ma­cher und vor allem an die Ent­schei­dungs­träger in Wirt­schaft und Politik. Mit dem Ver­selb­stän­di­gungs­pro­zess der künf­tigen DHBW Heil­bronn und den daraus erwach­senden Ände­rungen in Mos­bach befassten sich die vier Kreis­rä­tinnen bei ihrer ersten Frak­ti­ons­sit­zung im neuen Jahr in Mos­bach. Die beiden hierbei feder­füh­renden Mos­ba­cher Kreis­rä­tinnen Chris­tine Denz und Doro­thee Roos führten zahl­reiche Gespräche mit DHBW-Ver­ant­wort­li­chen und mit dem Wis­sen­schafts­mi­nis­te­rium. Die Gre­mien der Gesamt-DHBW und die Lan­des­re­gie­rung seien – ent­gegen anders­lau­tender Mei­nungs­äu­ße­rungen in der hie­sigen Presse – von Beginn an darauf bedacht gewesen, dem Standort Mos­bach nicht zu schaden. Minis­terin Bauer per­sön­lich habe mit allen Betei­ligten im November in Mos­bach gespro­chen. Zudem sei ein Len­kungs­kreis ins Leben gerufen worden, in dem explizit die Zukunft der DHBW Mos­bach gestaltet werden soll.
wei­ter­lesen

19Nov

Heilbronner Außenstelle der DHBW Mosbach verselbstständigt

Der Minis­terrat hat am heu­tigen Dienstag der Umwand­lung der bis­he­rigen Außen­stelle Heil­bronn der DHBW Mos­bach in eine eigen­stän­dige Stu­di­en­aka­demie der DHBW zuge­stimmt. Damit wird die Heil­bronner Außen­stelle der Dualen Hoch­schule Baden-Würt­tem­berg (DHBW) Mos­bach ver­selbst­stän­digt.

Char­lotte Schnei­de­wind-Hart­nagel, stell­ver­tre­tende Frak­ti­ons­vor­sit­zende und grüne Betreu­ungs­ab­ge­ord­nete kom­men­tiert den heu­tigen Kabi­netts­be­schluss fol­gen­der­maßen: „Der Kabi­netts­be­schluss beinhaltet einen fairen und nach­hal­tigen Inter­es­sen­aus­gleich zwi­schen den DHBW-Stand­orten, der die beson­dere Situa­tion der DHBW Mos­bach als Standort im Länd­li­chen Raum ange­messen berück­sich­tigt. Damit soll sicher­ge­stellt werden, dass dem Standort Mos­bach durch die Umwand­lung der Außen­stelle Heil­bronn in eine Stu­di­en­aka­demie kein Nach­teil ent­steht.“
wei­ter­lesen