Weiter zum Inhalt

Artikel zum Schlagwort DHBW

03Nov

Der DHBW-Standort Mosbach muss seine Stärken entwickeln

Wis­sen­schafts­mi­nis­terin The­resia Bauer im Gespräch mit NOK-Grünen


Die DHBW-Dis­kus­sion im Kreis nimmt manchmal irra­tio­nale Züge an, die zu einem Image-Schaden führen können. Fakt ist, dass der zen­trale Auf­sichtsrat als höchstes stra­te­gi­sches Gre­mium der DHBW Baden-Würt­tem­berg die bis­he­rige Außen­stelle Heil­bronn zu einem eigen­stän­digen Standort machen möchte. Das Kabi­nett in Stutt­gart ent­scheidet ver­mut­lich Ende November über den Vor­schlag. Die­selbe Ent­wick­lung hat auch die DHBW Mos­bach durch­laufen, als sie 1984 von einer Außen­stelle Mann­heims zur eigen­stän­digen Stu­di­en­aka­demie umge­wan­delt wurde. Aus erster Hand wollten die Kreis­tags­frak­tion, der Kreis­ver­band der Grünen und die Mos­ba­cher AL-Frak­tion sich infor­mieren lassen. Des­halb luden sie Wissenschafts­ministerin The­resia Bauer in der ver­gan­genen Woche nach Mos­bach ein. Ver­treten waren Chris­tine Denz und Doro­thee Roos ebenso wie Chris­tine Böhm, Anna Lei­schner, Doro­thee Ritt­mann-Min­ninger und Bar­bara Klein.
wei­ter­lesen

05Sep

Kreistagsfraktion für „Berufsbild Elektromobilität“ in der Region

Antrag zur Aus- und Wei­ter­bil­dung und für eine Mobi­li­täts­stra­tegie

Das Reden über Elek­tro­mo­bi­lität ist „in“, und sie stellt gewiss eine Riesen-Chance für Inno­va­tionen im Ver­kehrs­wesen und für Stra­te­gien zur Begren­zung der Erd­er­wär­mung dar. Der Ver­kehrs­sektor schlägt bei den CO2-Emis­sionen mit knapp 20% zu Buche. Aber wie sieht es mit den Vor­aus­set­zungen in der gän­gigen Praxis aus? Der­zeit gibt es kein Berufs­bild „Elek­tro­mo­bi­lität“. Mecha­tro­ni­kern fehlt elek­tro­ni­sches und elek­tro­tech­ni­sches Wissen, Elek­tri­kern fehlen spe­zi­elle Kennt­nisse im Fahr­zeugbau und in der Mechanik. Um dieses zumin­dest im Land­kreis und in der Region zu ändern, hat die Grüne Kreis­tags­frak­tion um ihre Vor­sit­zende Simone Heitz die Aus- und Wei­ter­bil­dung fest im Blick und einen Antrag an die Land­kreis­ver­wal­tung gestellt, über­schrieben mit: „Elek­tro­mo­bi­lität – Wirt­schafts­standort Neckar-Oden­wald stärken“. Es soll zusammen mit der Kreis­hand­wer­ker­schaft ein Aus­bil­dungs­zweig „Elek­tro­mo­bi­lität“ ange­boten werden; dieses so weit wie mög­lich in den Berufs­schulen und ebenso über die Duale Hoch­schule.
wei­ter­lesen