Weiter zum Inhalt

Artikel zum Schlagwort ÖPNV

06Dez

Mehreinnahmen als Chance für den Landkreis

Haus­halts­rede von Simone Heitz, Frak­ti­ons­vor­sit­zende von Bündnis 90/Die Grünen im Kreistag des Neckar-Oden­wald-Kreises, anläss­lich der Kreistags­sitzung am 4. Dezember in Aglas­ter­hausen

Sehr geehrte Damen und Herren,

für eine Ehren­amt­liche und einen Ehren­amt­li­chen ist es unmög­lich, übers Wochen­ende über Senkung der Kreis­um­lage zu befinden. Nachdem letzt der Ausschuss für Verwal­tung und Finanzen ein eindeu­tiges Votum gegen die Senkung der Kreis­um­lage abge­geben hat, sind mehrere Kehrt­wen­dungen oder Purzel­bäume in den Empfeh­lungen erfolgt.

Und wir sollen übers Wochen­ende befinden ohne Vorlage der konkreten Auswir­kungen, ohne dass wir wissen, was nach mehr Steuer und weniger Umlage wirk­lich im Kreis­haus­halt und bei den Haus­halten der Gemeinden selbst als Verfü­gungs­masse stehen wird, ohne konkrete Berech­nung für den Kreis­haus­halt, nur aufgrund eines Zurufs der Bürger­meister an den Landrat und auf Nach­frage dann doch noch aufgrund von Tabellen, die wir in der Kürze der Zeit nicht mehr auswerten können.

Wir sind der Meinung, dass der Land­kreis sehr wohl Mittel braucht und wir beim Ausschuss­votum bleiben sollten.
weiter­lesen

21Nov

Einsatz für Holzverladestelle erfolgreich

Bundes­tags­wahl und Mann­heimer Schlachthof beschäf­tigen Kreis­grüne

Die baden-würt­tem­ber­gi­schen Grünen haben am Wochen­ende die Heidel­berger Finanz- und Wirt­schafts­ex­pertin Sandra Detzer zur neuen Landes­vor­sit­zenden an der Seite von Oliver Hilden­brand gewählt und über ihre Spitzenkandidat*innen für die Bundes­tags­wahl entschieden. Für die Kreis­grünen steht schon seit Anfang Oktober fest, dass die frühere Land­tags­ab­ge­ord­nete Char­lotte Schei­de­wind-Hart­nagel für sie in den Bundes­tags­wahl­kampf ziehen wird. Erste Planungen hat der Vorstand von Bündnis 90/Die Grünen in seiner jüngsten Sitzung in Angriff genommen. Die Vorsit­zenden Gabi Metzger und Hans-Detlef Ott freuen sich, dass mit Schnei­de­wind-Hart­nagel nach vielen Jahren wieder eine Kandi­datin für den Bundes­tags­wahl­kreis Oden­wald-Tauber antritt: „Mit dieser einstim­migen Mitglie­der­ent­schei­dung haben wir gute Voraus­set­zungen für einen aktiven Wahl­kampf 2017.“
weiter­lesen

15Jan

CDU befeuert Wahlkampf mit Lügen

Stel­lung­nahme des Minis­te­riums für Verkehr und Infra­struktur zum Bericht der CDU-Kreis­tags­frak­tion

Die CDU-Frak­tion im Kreistag des Neckar-Oden­wald-Kreises versucht offen­kundig, mit wenig Sach­kenntnis aber leider auch mit falschen Behaup­tungen den Land­tags­wahl­kampf zu befeuern. So entspricht die Behaup­tung, es habe Still­stand im Stra­ßenbau gegeben, schlichtweg nicht den Fakten. Im Gegen­teil: In den Erhalt sowie in Neu- und Ausbau von Bundes-, Landes- und Kreis­straßen wurden seit Regie­rungs­über­nahme durch Grün-Rot im Jahr 2011 jähr­lich deut­lich mehr als 13 Millionen Euro inves­tiert, während die Inves­ti­tionen unter der Vorgän­ger­re­gie­rung zwischen 2006 und 2010 im Jahres­durch­schnitt unter 13 Millionen Euro lagen. Allein für den Ausbau und den Erhalt von Landes­straßen im Neckar-Oden­wald­kreis wurden zwischen 2011 und 2014 insge­samt 17 Millionen Euro inves­tiert. Die Zahlen für 2015 liegen noch nicht alle vor, umfassen aber eben­falls einen Millio­nen­be­trag. Die Förde­rung von 23 kommu­nalen Stra­ßen­bau­vor­haben im Neckar-Oden­wald-Kreis beläuft sich für die Jahre 2011 bis 2014 auf knapp acht Millionen Euro. Weitere Ausgaben aus dem Jahr 2015 sind noch nicht voll­ständig erfasst. Ange­sichts dieser Fakten von Still­stand zu spre­chen ist schlicht abwegig.
weiter­lesen

26Aug

Verkehrsminister Hermann tourte durch Region


weiter­lesen
17Aug

Winfried Hermann auf Sommertour

Verkehrsminister Winfried Hermann Am 25. August kommt der Verkehrs­minister in den NOK

Am Dienstag, 25. August macht Landes­verkehrs­minister Winfried Hermann (Bündnis 90/Die Grünen) auf seiner Sommer­tour Station im Neckar-Oden­wald-Kreis. Er nutzt verschie­dene Verkehrs­mittel, um die Region zu erkunden und mit Bürge­rInnen ins Gespräch zu kommen. Der Minister legt per Bahn, Auto und Fahrrad die Strecke von Gundels­heim bis ins baye­ri­sche Riedern zurück. Die Bevöl­ke­rung hat Gele­gen­heit, ihn um 10.07 Uhr auf dem Bahnhof in Neckarelz zu treffen und ihn von dort ab 10.48 Uhr auf der S-Bahn-Fahrt nach Seckach zu begleiten. In Hard­heim steigt der Minister um aufs Fahrrad und erkundet gemeinsam mit der dortigen Inter­es­sens­gruppe und anderen Tour-Teil­neh­me­rInnen den Mühlen­radweg Erftal, der über die Landes­grenze nach Bayern führt und kurz vor der offi­zi­ellen Einwei­hung steht. Mitradler sind will­kommen. Die Sommer­tour endet um zirka 15 Uhr in Riedern.

Tour­plan