Weiter zum Inhalt
26Jul

Leserbrief: Eine Sache der Wissenschaft

Leser­brief zu Kreistag ist für Beton­müll nicht zuständig

Die Ärz­te­kam­mern sind weder kom­pe­tent noch zuständig für die Ein­schät­zung der Gefähr­dung durch Radio­ak­ti­vität. Dies ist nicht das Fach­ge­biet der meisten Ärz­te­ver­treter. Dies ist Sache der Wis­sen­schaft und nicht eines wohl teils poli­tisch moti­vierten, schlichten Hand­hoch­he­bens. Für die Ein­schät­zung ist die Strah­len­schutz­kom­mis­sion zuständig. Dort sitzen die fach­kun­digen Ärzte und Bio­logen, näm­lich Wis­sen­schaftler der Strah­len­me­dizin und -bio­logie. Was sonst soll Maß­stab sein als der aktu­elle Stand der Wis­sen­schaft?

Ent­lar­vend bei all dem: Landrat Brötel selbst geht wei­terhin von der Unge­fähr­lich­keit des Bau­schutts aus, er ver­traut dem Votum der Ärz­te­ver­treter offenbar ebenso wenig. Doch es ist ihm gut genug, um es aus­zu­schlachten gegen den grünen Umwelt­mi­nister und für sich als ver­meint­li­chen Beschützer der Bevöl­ke­rung. Wenn schon die Ent­sor­gung des Bau­schutts poli­tisch miss­braucht wird, was soll dann erst aus der End­la­ger­suche werden?

Markus Schwab

veröffentlicht am 26.07.2017 mit den Schlagwörtern ,