Weiter zum Inhalt

Artikel zum Thema Verkehr & Infrastruktur

08Mai

Ist Buchen fahrradfreundlich?

Um dieser Frage nach­zu­gehen hat das rot-grüne „Bündnis für Buchen“ Hermino Katzen­stein, Land­tags­ab­ge­ord­neter, Mitglied im Verkehrs­aus­schuss und Spre­cher für Rad- und Fußver­kehr der Frak­tion Bündnis 90/Die Grünen aus Neckar­ge­münd, nach Buchen einge­laden.

Auf einer kleinen Radtour durch Buchen mit einer inter­es­sierten Gruppe an erwach­senen und jugend­li­chen Radfah­rern wurden zunächst einige Problem­zonen ange­fahren. Ob es die Stei­gung am Schran­ken­berg ist, die für Radfahrer nicht geöff­nete Einbahn­straße der Vorstadt­straße, der gemein­same Rad- und Fußweg der Konrad-Adenauer-Straße, dessen Vorfahrt von Auto­fah­rern gerne nicht beachtet wird, fehlende Beschil­de­rung: An vielen Punkten konnten prak­ti­sche Lösungs­an­sätze wie die Einrich­tung von Radstreifen, gut sicht­bare Boden­mar­kie­rungen und eine Verbes­se­rung der Beschil­de­rung ange­dacht werden.
weiter­lesen

29Apr

Einladung zum Straßengipfel mit Verkehrsminister Hermann

Einla­dung zum Stra­ßen­gipfel mit Verkehrs­mi­nister Winfried Hermann am 3. Mai im Land­ratsamt des Neckar-Oden­wald-Kreises

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich lade Sie hiermit herz­lich zum Stra­ßen­gipfel im Neckar-Oden­wald-Kreis ein.

Unser Ziel ist es, die betrof­fenen Kommunen, die Verwal­tung und die Politik zusam­men­zu­bringen, um uns im gemein­samen Gespräch über die Situa­tion der Verkehrs­wege im Kreis auszu­tau­schen. Wir möchten Anre­gungen aufnehmen und gege­be­nen­falls Lösungen skiz­zieren. Darüber hinaus möchten wir mit Ihnen über Gegen­wart und Zukunft der Mobi­lität im Kreis insge­samt ins Gespräch kommen.
weiter­lesen

28Apr

Fahrradfreundliche Stadt Buchen?!

Wie wir Buchen weiter­ent­wi­ckeln können, um mehr Verkehr von der Straße aufs Fahrrad zu bringen, dazu haben wir Hermino Katzen­stein, Land­tags­ab­ge­ord­neter und Vorsit­zender des Arbeits­kreises Verkehr von Bündnis 90/Die Grünen, einge­laden. Gemeinsam wollen wir Ideen entwi­ckeln, wie sichere Radwege den Schü­lern das Radfahren zur Schule attrak­tiver machen. Aber auch Berufs­tä­tige, Bürge­rinnen und Bürger sowie Touristen profi­tieren von sicheren und gut beschil­derten Radwegen durch die Stadt. Mehr Radver­kehr statt Autos dient nicht nur der Gesund­heit, sondern dient auch dem Kampf gegen den Klima­wandel!

Termin:
Montag, 6. Mai 2019

Programm:
17.40 Uhr gemein­same Radtour durch Buchen, Abfahrt am Bahnhof
19.00 Uhr Vortrag im Eier­mann­saal des Hotels Prinz Carl in Buchen

Veran­stalter sind das „Bündnis für Buchen“ und der Kreis­ver­band Neckar-Oden­wald von Bündnis 90/Die Grünen.

06Dez

Mehreinnahmen als Chance für den Landkreis

Haus­halts­rede von Simone Heitz, Frak­ti­ons­vor­sit­zende von Bündnis 90/Die Grünen im Kreistag des Neckar-Oden­wald-Kreises, anläss­lich der Kreistags­sitzung am 4. Dezember in Aglas­ter­hausen

Sehr geehrte Damen und Herren,

für eine Ehren­amt­liche und einen Ehren­amt­li­chen ist es unmög­lich, übers Wochen­ende über Senkung der Kreis­um­lage zu befinden. Nachdem letzt der Ausschuss für Verwal­tung und Finanzen ein eindeu­tiges Votum gegen die Senkung der Kreis­um­lage abge­geben hat, sind mehrere Kehrt­wen­dungen oder Purzel­bäume in den Empfeh­lungen erfolgt.

Und wir sollen übers Wochen­ende befinden ohne Vorlage der konkreten Auswir­kungen, ohne dass wir wissen, was nach mehr Steuer und weniger Umlage wirk­lich im Kreis­haus­halt und bei den Haus­halten der Gemeinden selbst als Verfü­gungs­masse stehen wird, ohne konkrete Berech­nung für den Kreis­haus­halt, nur aufgrund eines Zurufs der Bürger­meister an den Landrat und auf Nach­frage dann doch noch aufgrund von Tabellen, die wir in der Kürze der Zeit nicht mehr auswerten können.

Wir sind der Meinung, dass der Land­kreis sehr wohl Mittel braucht und wir beim Ausschuss­votum bleiben sollten.
weiter­lesen

20Sep

„Wir wollen erreichen, dass mehr Leute auf’s Rad umsteigen“

Radver­kehrs­ex­perte Katzen­stein begut­achtet Radweg durchs Kirstetter Tal – Schot­terweg ist Teil des Radwe­ge­netzes Baden-Würt­tem­berg

Schlag­lö­cher, loses Geröll und teils faust­groß aufra­gende Grund­steine- der Radweg im Kirr­stetter Tal gleicht stel­len­weise eher einem Moun­tain­bike-Trail. Deswegen versu­chen die Kreis­ver­bände des Allge­meinen Deut­schen Fahr­rad­clubs (ADFC) und der Grünen seit Jahren ebenso beharr­lich wie erfolglos die Gemeinde von der Sinn­haf­tig­keit und Mach­bar­keit der Ertüch­ti­gung des letzten wasser­ge­bun­denen Teil­stücks zwischen Mosbach und Sins­heim zu über­zeugen – so die tech­ni­sche Bezeich­nung für Splitt- und Schot­ter­wege.
weiter­lesen