Weiter zum Inhalt
17Jan

Leserbrief: Stadtbahn: Über die Kreis- und Regionalgrenzen hinaus

Es ist ein Ärgernis für die Lang­stre­cken-Pendler von Neckarelz nach Stutt­gart und zurück, dass es mit der Einfüh­rung der Stadt­bahn immer wieder zu verpassten Anschlüssen kommt. Grund genug für uns, sowohl im Verkehrs­mi­nis­te­rium als auch bei der Nahver­kehrs­ge­sell­schaft Baden-Würt­tem­berg NVBW nach­zu­fragen und auf rasche Abhilfe zu dringen.

Morgens ist mitt­ler­weile der Anschluss gesi­chert; diese „Kinder­krank­heit“ scheint ausge­merzt zu sein. Für den Abendzug wurde zuge­si­chert, die Anschluss-Siche­rung zu verbes­sern. Wir fordern, dass der Regio­nal­ex­press in Neckarelz auf der Strecke Heil­bronn – Mann­heim in der Feier­abend­zeit wieder hält. Andrer­seits muss man in einer Gesamt­schau aber auch sehen, dass die Stadt­bahn für viele Pendler wie z.B. die Audi-Pendler neue Vorteile bietet. Kritisch ist anzu­merken, dass der Land­kreis und die betrof­fenen Kommunen bei den Vertrags­ver­hand­lungen stärker die Inter­essen der Pendler, die über die Kreis- und Regio­nal­grenzen hinaus­gehen, hätten im Auge haben müssen.

Chris­tine Denz und Simone Heitz,
für die Kreis­tags­frak­tion der Grünen Neckar-Oden­wald

veröffentlicht am 17.01.2015 mit den Schlagwörtern ,