Weiter zum Inhalt
29Jan

Neckar-Odenwald-Kliniken – Anträge für die Kreistagssitzung am 29.01.2020

In den letzten Wochen und Monaten haben wir uns intensiv mit den Neckar-Oden­wald-Kli­niken beschäf­tigt. Wir möchten die Kli­niken in kom­mu­naler Hand. Gesund­heits­vor­sorge ist Daseins­vor­sorge. Gerade weil es bei den Beschluss­vor­lagen nicht mög­lich war, sich z.B. für oder Geburts­kli­niken und Schock­raum an beiden Stand­orten zu posi­tio­nieren, haben wir uns ent­schieden dazu einen Ände­rungs­an­trag zu stellen. Weil wir die Kli­niken in kom­mu­naler Hand haben wollen, haben wir einen ent­spre­chenden Ände­rungs­an­trag gestellt. Und weil wir end­lich genau wissen wollen, woher das Kli­nik­de­fizit her­kommt, haben wir voll­stän­dige Trans­pa­renz gefor­dert über alle Zahlen und Fakten. Weil wir wollen, dass alle Men­schen bar­rie­re­frei die Ver­wal­tungs­vor­lagen ver­stehen und sich eine Mei­nung bilden können sollten, haben wir auch dazu einen Antrag gestellt. Lest die Anträge und seid dabei in der alten Mäl­zerei bei der Kreis­tags­sit­zung.

Zahlen- Ergän­zung zu K-2020-001 Nr. 6b

Geburts­hilfe und Schock­raum- Ände­rungs­an­trag zu K-2020-001 Nr.4

Bie­ter­ver­fahren- Ände­rungs­an­trag zu K 2020-001 Nr.5

Antrag auf bar­rie­re­freie Sit­zungs­vor­lage

 

Eure Simone,

Frak­ti­ons­vor­sit­zende

22Jan

Ansprache zur Eröffnung der Kreisgeschäftsstelle am 19.01.2020

„In dieser März­nacht trat ich spät aus meinem Haus.
Die Straßen waren auf­ge­wühlt von Lenz­ge­ruch und grünem Saat­regen“

sagt Ernst Stadler in seinem Gedicht „Vor­früh­ling“. Aber das war 1914, also vor dem men­schen­ver­ur­sachten Kli­ma­wandel. Heute sind wir schon im Januar im Vor­früh­ling und grüner Saat­regen lag letzte Woche auch eines Abends in der Luft, als ich aus der Bahn­hofs­un­ter­füh­rung trat und das erste, das ich sah, das Grüne Büro war. Wenn man die Region etwas genauer kennt, dann weiß man, dass der Ein­druck einer „Green City“ noch täuscht, aber auch in unserem Land­kreis grünt es, oder wie der Dichter weiter sagt:

„In jedem Luft­hauch war ein junges Werden aus­ge­spannt“

wei­ter­lesen

20Jan

Grüne Podiumsdiskussion: Bauernsterben? – Bienensterben? – Zukunftsfähige Auswege gesucht!

wei­ter­lesen

20Jan

Einladung: Grüner Vor-Ort-Termin – Förderung des Radverkehrs im Odenwald

Die För­de­rung des Rad­ver­kehrs im Oden­wald wird Thema eines Vor-Ort-Ter­mins sein, den der Kreis­ver­band der Grünen und der Grüne Arbeits­kreis Lim­bach gemeinsam orga­ni­siert haben. MdL Her­mino Kat­zen­stein (Grüne) kommt am Don­nerstag, den 23.01., um 14:45 Uhr nach Wagen­schwend (Sport­heim), um über För­der­mög­lich­keiten für den Fahr­rad­ver­kehr in Region und Gemeinde zu infor­mieren. Ins­be­son­dere der Lücken­schluss der Win­ter­hauch-Rad­wege bei Wagen­schwend soll Thema sein, aber auch alle Themen rund um den Rad­ver­kehr von Rad­we­ge­zu­stand, E-Bike-Lade­mög­lich­keiten, Ver­net­zung von Ver­kehrs­mit­teln, NEO-Bus und Rad­tou­rismus hat der aus­ge­wie­sene Fahr­ra­d­en­thu­siast Kat­zen­stein in petto. Der Neckar­ge­münder Land­tags­ab­ge­ord­nete ist Mit­glied des Ver­kehrs­aus­schusses und Spre­cher für Fuß- und Rad­ver­kehr der Land­tags­frak­tion der Bünd­nis­grünen. Bür­ge­rinnen und Bürger sind zur Teil­nahme ein­ge­laden.

Freund­liche Grüße,

Klaus Brauch-Dylla

18Jan

Neujahrsempfang im „Grünerwartungsland“

Volles Haus konnte Kreis­vor­sit­zender Andreas Klaffke im Gast­haus „Schwanen“ beim Neu­jahrs­emp­fang des Kreis­ver­bands von „Bündnis 90/Die Grünen“ am ver­gan­genen Sonntag ver­melden. Eng war es auch für die Hip-Hop-Tänzer von „Jem & Fri­ends“, die Tanz­akro­baten aus Volker Schwen­ders Buchener Vor­zei­ge­pro­jekt beein­druckten enorm. Bevor Klaffke das Wort an Bür­ger­meister Burger gab, erin­nerte er an die Grün­dung der Bun­des­partei vor 40 Jahren in Karls­ruhe: „ich saß mit meinen Eltern vor der Tages­schau und dachte „jetzt hat der Räuber Hot­zen­plotz eine eigene Partei!“ – der war mir schon immer sym­pa­thisch“. wei­ter­lesen