Weiter zum Inhalt
16Apr

Grüne kandidieren erstmals für Mosbacher Gemeinderat

Bündnis 90/Die Grünen schi­cken 2019 erst­mals eine Liste ins Rennen um die Sitze im nächsten Gemein­derat Mosbach. Insge­samt bewerben sich 20 Kandi­daten – 7 Frauen und 13 Männer – zwischen 18 und 61 Jahren, die Bürger der Großen Kreis­stadt Mosbach vertreten zu dürfen.

Eine gesunde Natur und umwelt­freund­li­ches Wirt­schaften, starke Fami­lien und ein bezahl­bares Zuhause in einer lebens­werten Stadt, nach­hal­tige Mobi­lität und Frei­heit in unserer viel­fäl­tigen Gesell­schaft sind nur einige Themen-Schwer­punkte dieser neuen Genera­tion von Grünen.

Alle Bürger sind herz­lich einge­laden, sich auf den kommenden Veran­stal­tungen und Wahl­kampf­ständen im Mai ein persön­li­ches Bild zu machen und die Kandi­daten näher kennen­zu­lernen.
weiter­lesen

12Apr

„Not- und Sofortprogramm gegen die Luftverschmutzung“

„Der Land­kreis und die Kommunen weisen ihre Bediens­teten an, mit Dienst­fahr­zeugen Tempo 80 km/h auf Land­straßen und Tempo 100 km/h auf Auto­bahnen zwin­gend einzu­halten. An die Bevöl­ke­rung ergeht der Appell, sich ebenso zu verhalten.“

Keine Sorge! Es handelt sich nicht um eine aktu­elle Maßnahme gegen die Fein­staub- und Stick­oxid­be­las­tung, sondern um eine Forde­rung aus dem Programm der Grünen zur Kreis­tags­wahl 1984.

In manchen Teilen ist es auch nach 35 Jahren noch immer erstaun­lich aktuell: Schon damals ging es um die Nitrat­be­las­tung des Trink­was­sers oder um die Einfüh­rung von Biotonne und Wert­stoff­tonne, um die Inte­gra­tion von Auslän­dern oder die Proble­matik privater Pfle­ge­heime.

Hier zum Nach­lesen und Entde­cken das Wahl­pro­gramm von 1984:
weiter­lesen

11Apr

Limbach: Grüne präsentieren 12 Kandidaten

Limbachs Grüne seit 20 Jahren im Rat – Durch konstruk­tive Arbeit Gemeinde zukunfts­fähig entwi­ckeln

Der Wahl­aus­schuss der Gemeinde hat die vom Grünen Arbeits­kreis Limbach einge­reichte Kandi­da­ten­liste für die Gemein­de­rats­wahl am 26. Mai bestä­tigt. Zum fünften Mal bewerben sich die Limba­cher Grün-Nahen, die als offene Wähler­ver­ei­ni­gung antreten, für das Gemein­de­par­la­ment.

Unter der Sitzungs­lei­tung von Alt-Gemein­derat Anton Schulz, der vor 20 Jahren für den GAL in den Gemein­derat einzog, wurde die Liste einstimmig nomi­niert. Die amtie­renden Gemein­de­räte Katha­rina Albert und Klaus Brauch-Dylla stellen sich wieder zur Wahl. Sie machten deut­lich, dass man auf die Sach­ar­beit im Gremium wirksam und konstruktiv Einfluss nehmen könne und gerade im Bereich der Klein­kind- und Vorschul­be­treuung gemeinsam viel für die Verein­bar­keit von Familie und Beruf erreicht wurde.
weiter­lesen

11Apr

Nur Grüne respektieren annähernd das Gesetz

Anzahl von Frauen unter den Kandi­daten der Parteien

„Männer und Frauen sollen glei­cher­maßen bei der Aufstel­lung eines Wahl­vor­schlags berück­sich­tigt werden“, heißt es im Kommu­nal­wahl­ge­setz § 9 (6). Bei den Grünen sind immerhin 43% der Kreis­tags-Kandi­daten Frauen. Mit deut­li­chem Abstand folgen SPD und CDU mit 25%, die FDP kommt auf 19%, die AfD auf 14% und Schluss­licht sind die FW mit beschä­menden 10%. Die DCB mit 22% Frauen treten nur im Wahl­kreis 1 an. (Kreis­wahl­aus­schuss tagte)
weiter­lesen

08Apr

Neuer Wind für die Gemeinderatswahl in Haßmersheim

In Haßmers­heim gibt es eine neue Wahl­liste für die Gemein­de­rats­wahl. Die bereits bestehende Wähler­ver­ei­ni­gung Bürger­liste, die im Gemein­derat vertreten ist, und Bündnis 90/Die Grünen haben sich zusam­men­ge­schlossen, um im Gemein­derat bewährte und auch neue Wege der Kommu­nal­po­litik zu gehen.

Vorran­gige Ziele sind: Eine natur­freund­liche Gemein­de­ent­wick­lung und die Bele­bung der Orts­kerne. Die Wahl­liste setzt sich für die Umset­zung der Ener­gie­wende auf kommu­naler Ebene ein. Die natür­li­chen Lebens­grund­lagen sollten erhalten bleiben, Flächen scho­nend bebaut und der öffent­liche Nahver­kehr weiter verdichtet werden. Ein großes Anliegen ist die Förde­rung des viel­fäl­tigen Vereins­le­bens in der Gemeinde.
weiter­lesen