Weiter zum Inhalt
16Mai

Trauer um Rainer Miksch

Wir trauern um unser langjähriges Mitglied und ehemaligen Vorstandssprecher Rainer Miksch († 8. Mai 2018).

Er war Gründungsmitglied der Bürgerinitiative Osterburken (BIO) und engagierte sich weitsichtig für Umwelt- und Naturschutz und gegen ausufernden Straßenbau. Als einer der ersten grünen Kommunalpolitiker zog er 1984 für die BIO in den Gemeinderat ein, dem er ununterbrochen über 25 Jahre lang bis 2010 angehörte.

Als Pionier im Solaranlagen-Selbstbau und mit seinem Engagement für Windkraftstandorte rund um Osterburken war er ein lokaler Wegbereiter der Energiewende.

Von 1998 bis 2000 war er unser Vorstandsprecher und arbeitete auch nach seinem Rückzug aus diesem Amt weiterhin engagiert und zuverlässig im Kreisverband in gewohnt ruhiger und bedachter Art mit. In Wahlkämpfen und bei Veranstaltungen konnten wir immer fest auf ihn zählen.

Als Mensch war er uns ein guter Freund.

Für den Kreisverband Neckar-Odenwald

Amelie Pfeiffer und Hans-Detlef Ott,
Vorstandssprecher

03Mai

Ausweitung der restmüllarmen Abfallwirtschaft

Rede von Kreisrätin Amelie Pfeiffer anlässlich der Kreistags­sitzung am 2. Mai in Hardheim zum TOP 1: Restmüllarme Abfallwirtschaft – Ausweitung auf die Stadt Buchen und die weiteren Ortsteile der Gemeinde Hardheim

Sehr geehrter Herr Landrat, liebe Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Damen und Herren der Presse, liebe Zuhörer,

mit der Erweiterung der restmüllarmen Abfallwirtschaft kommen wir der flächendeckenden Einführung wieder einen Schritt näher.

Definitiv werden wir in der Trockenwertstofftonne (TWT) mehr Kunststoffe sammeln als derzeit im Gelben Sack, da auch stoffgleiche Nichtverpackungen darüber ensorgt werden können, was eigentlich nur logisch erscheint, wünschen wir uns doch möglichst viel Plastikmüll wiederverwertet, egal ob es eine Verpackung war oder ein altes Spielzeug!
weiterlesen

21Feb

8. Mosbacher Bildungsgespräch mit Ministerin Eisenmann

Seit Mai 2016 ist Dr. Susanne Eisenmann (CDU) Ministerin für Kultus, Jugend und Sport in Baden-Württemberg. Zuvor engagierte sich die promovierte Germanistin in der Kommunalpolitik. Sie war elf Jahre Bürgermeisterin für Kultur, Bildung und Sport in der Landeshauptstadt Stuttgart. Einen besonderen Schwerpunkt legt die Ministerin auf Leistungsfähigkeit und Qualität des Schulsystems in Baden-Württemberg.

Der Mosbacher Arbeitskreis Bildung hat die Ministerin zum 8. Bildungsgespräch eingeladen. Sie wird in ihrer Rede zunächst die Grundzüge, Neuerungen und Zielstellungen in der baden-württembergischen Schullandschaft erläutern. Diesem Beitrag schließt sich dann eine moderierte Diskussion an.
weiterlesen

08Feb

Simone Heitz mit Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet

Herausragende Verdienste für Frieden und Bewahrung der Schöpfung in Kirche, Gesellschaft und Politik gewürdigt

Simone Heitz wurde am Dienstag in Aglasterhausen für ihr außergewöhnliches Engagement in Kirche und Gesellschaft durch die Staatssekretärin des Sozialministeriums Baden-Württemberg, Dr. Bärbl Mielich das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen.

Simone Heitz habe ein „großes Herz für die Bewahrung der Schöpfung und eine Welt, in die wir unsere Kinder guten Gewissens übergeben können“, sagte Mielich vor rund 200 Gästen in der Aglasterhausener Festhalle. Heitz‘ Zielstrebigkeit sei „ansteckend“ und habe in 24 Jahren ehrenamtlicher Tätigkeit für Kirche, Umweltschutz und Politik nie nachgelassen. Zusätzlich habe Simone Heitz sich in den Gesundheitsbereich „eingearbeitet“ und sei seit 2009 im Aufsichtsrat der Neckar-Odenwald-Kliniken tätig. In Aglasterhausen habe die studierte Diplom-Verwaltungswirtin dafür gesorgt, dass die evangelische Kirche als erste in Baden das EU-Umweltzertifikat „Grüner Gockel“ erhielt.
weiterlesen

22Jan

Grünes Hofgespräch – Naturschutz Altkreis Buchen

Beim ersten grünen Hofgespräch wird der Geschäftsführer des Landschaftserhaltungsverbandes (LEV) Matthias Jurgovsky über die verschiedenen Schutzgebietskategorien, Planungsinstrumente sowie über naturverträgliche Gehölz-, Hecken- und Straßenrandpflege informieren. In der anschließenden Fragerunde können weitere bzw. konkrete Themen angesprochen und diskutiert werden. Donnerstag, den 25. Januar 2018 um 19.30 Uhr auf dem Ferienhof Pfeiffer in Buchen-Bödigheim. Wegen der begrenzten Raumkapazität wird um Anmeldung gebeten: pfeiffer@gruene-nok.de.