Weiter zum Inhalt
27Feb

Leserbrief: Grüne warnten rechtzeitig vor Fehlentscheidungen der CDU

Leserbrief zum Bericht „Land muss bei Stadtbahn nachbessern“

Ja, es stimmt, dass bei den Verbindungen Neckarelz–Heilbronn–Stuttgart und zurück dringend nachgebessert werden muss. Dafür setzen wir uns vor und hinter den Kulissen ein – wie ich es schon im kleinen Kreis beim Bürgerforum zur Stadtbahn in der „Eisenbahn“ versprochen habe und wir hier gerne öffentlich wiederholen. Die eingesetzte Arbeitsgruppe wird konkrete Ergebnisse liefern, die dann finanziert werden müssen. Aber da hört die Übereinstimmung leider schon auf; denn die CDU lenkt von ihren vorangegangenen grundlegenden Fehl­ent­schei­dungen ab und polemisiert, statt konstruktive Beiträge zu leisten. Fakt ist, dass die Weichen für die Stadtbahn HN Nord bereits vor Jahren mehrheitlich und mit Zustimmung auch der Gremien des NOK und der anliegenden Gemeinden einschl. Mosbach freigegeben wurden. Ganz deutlich: Die offizielle Region wollte die Stadtbahn HN Nord, auch weil u.a. damit die Finanzierung des Neckarstegs in Haßmersheim gesichert wurde. Damals war die Landesregierung Mappusschwarz-gelb. Viele Verbände, wie z.B. der VCD, auch sachkundige BürgerInnen und ebenfalls wir Grüne, haben damals u.a. in Presseberichten vor einem Abhängen von der Neckartalstrecke rechtzeitig gewarnt, jedoch ohne beachtet zu werden („ach, die immer…“). Heute sind die Regionalisierungsmittel heftig eingeschränkt worden durch Stuttgart 21 – von der Mehrheit der Bevölkerung gewünschtes Projekt.
weiterlesen …

25Feb

Wohin mit dem Atommüll?

MdB Sylvia Kotting-Uhl berichtet aus der Endlager-Kommission

Wo kann radioaktiver Müll über Jahrhunderte oder Jahrtausende gelagert werden? Welche Fragen sind bei der Standortsuche für ein Endlager wichtig? Welche Schwierigkeiten tauchen dabei auf, was sind die Auswahl­kriterien? Wie wird die Bevölkerung bei der Endlagersuche einbezogen?

Sylvia Kotting-Uhl, Bundestagsabgeordnete und atompolitische Sprecherin der Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen, wird am Montag, 9. März um 19 Uhr im Mosbacher Gasthaus Lamm über die Arbeit der Endlager-Kommission berichten.
weiterlesen …

22Feb

Einladung zur Mitgliederversammlung

Die nächste öffentliche Mitgliederversammlung findet am Montag, 9. März um 19 Uhr im Gasthaus Lamm in Mosbach statt.

weiterlesen …

22Feb

Ausflug zum politischen Aschermittwoch – Rede von Kretschmann

Alle Neune! Da werden wir nächstes Jahr wohl wieder hinfahren. Das ist das Credo von uns, neun Reisenden aus dem Odenwald, die zum politischen Aschermittwoch ins oberschwäbische Biberach an der Riß gefahren sind. Mehr als drei Stunden – einfache Fahrt versteht sich – aber ziemlich entspannt und völlig pünktlich! Spätestens ab Ulm war’s ein grüner Zug mit weiteren neugierigen Reisenden.
weiterlesen …

30Jan

Zum politischen Aschermittwoch nach Oberschwaben

aschermittwoch-2015
Am Aschermittwoch machen die Kreisgrünen auswärts Politik: Einen Tagesausflug zum politischen Aschermittwochstreffen im oberschwäbischen Biberach an der Riß organisiert der Kreisverband Neckar-Odenwald für alle Interessierten. Neben Hauptredner Winfried Kretschmann kommt die Ravensburger Bundestags­abgeordnete Agnieszka Brugger, Sprecherin für Sicherheitspolitik und Abrüstung und Obfrau im Verteidigungsausschuss der grünen Bundestagsfraktion. Von Alexander Bonde, Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, dürfen die Mitfahrenden ebenfalls eine engagierte Rede erwarten. Ein Gang über den Fastenmarkt in der idyllischen Stadt rundet den Besuch ab. Die Bahnfahrt mit Kreis-Vorstandssprecher Hans-Detlef Ott als Reiseleiter startet am 18. Februar ab 6.52 Uhr am Bahnhof in Neckarelz. Treffpunkt ist dort um 6.45 Uhr. Die Rückkehr ist für 17.28 Uhr vorgesehen. Anmeldungen sind bis Montag, 9. Februar möglich bei Geschäftsführerin Annette Gast-Prior: sekretariat@gruene-nok.de, Tel. 06268 929203.